Freitag, 24. Januar 2014

Hervé This' Schokoladen-Mousse


Silvester ist jetzt zwar auch schon wieder etwas länger her, aber trotzdem habe ich erst heute das Rezept für das Schokoladen-Mousse für euch im Gepäck, das es 'damals' gab.
Die Zutaten sind ganz erstaunlich und ich war ehrlich gesagt auch etwas skeptisch, wie das funktionieren sollte, als meine beste Freundin von dieser Creme geschwärmt hat.
Alle, die gern backen und mit Schokolade herum hantieren werden mit Sicherheit erstmal den Impuls verspüren, weg zu rennen.
Denn bei dem Schokoladen-Mousse muss man Schokolade mit Wasser vermischen.
Es widerstrebte mir sehr, die Schokolade zum Wasser zu geben, denn ein jeder weiß: Wenn auch nur ein Tropfen Wasser in Schokolade kommt, dann kann man die Schokolade normalerweise wegschmeißen.


Und trotzdem wird es hier gemacht und das Ergebnis kann sich wirklich sehen lassen!
Ich glaube ich werde nie wieder Schokolade einfach so essen, wenn man daraus so ein köstliches Mousse herstellen kann und das ohne großen Aufwand und mit so wenigen Zutaten. :)

Achja, bevor ich euch hier das Mousse serviere, habe ich mich natürlich noch schlau gemacht, wieso das Ganze den Namen eines französischen Chemikers trägt. Der gute Mann hat "die chemischen Reaktionen der Kochkunst" erforscht (Zitat Wikipedia). Find' ich ja irgendwie ganz spannend! Das erinnert mich daran, dass ich meinem völlig verzweifelten Chemielehrer vor längerer Zeit mal zu erklären versuchte, dass auch Kochen und Backen etwas mit Chemie zu tun hat und ich somit nicht hoffnungslos unbedarft bin, was sein Fach angeht. Zum Glück hatte er ein recht frohes Gemüt - abgewählt habe ich Chemie trotzdem sobald es ging.

Aber dass ein Chemiker tatsächlich einmal ein herausragendes Dessert "entwickelt" hätte ich nie gedacht. Vielleicht muss ich meine Chemie-Abneigung doch noch mal überdenken? :D



Zutaten:
für 2 Portionen

175 g Schokolade (mindestens 60% Kakaoanteil sollte eure Schokolade haben)
135 ml Wasser
Noch mehr Wasser und Eiswürfel
etwas Zucker (bei Bitterschokolade nötig)

Zubereitung:

• In einer großen Schüssel kaltes Wasser mit Eiswürfeln mischen und bereit stellen.
• Wasser zum Kochen bringen und in eine kleinere Schüssel füllen. Die klein gehackte Schokolade hinzugeben (Ja, zum Wasser!) und rühren, bis alles geschmolzen ist. An dieser Stelle auch den Zucker hinzugeben und abschmecken wie süß ihr es haben wollt.
• Nun die kleinere Schüssel in das Eiswasser stellen und mit einem elektrischen Rührer auf hoher Stufe aufschlagen. Ihr könnt auch eure Hände und einen Schneebesen benutzten und stark schlagen, macht euch allerdings auf ein bisschen Muskelkater gefasst :)
• Nur so lange schlagen, bis die Masse die Konsistenz von steifer Sahne hat. Darauf achten, dass ihr nicht zu lange schlagt.
• In kleine Gläser geben und bis zum Verzehr kalt stellen. Mit frischen Früchten servieren.
> Achja, falls ihr die Creme etwas zu lang geschlagen habt und sie etwas "sandig" wird könnt ihr sie einfach noch mal erhitzen, ein bisschen mehr Wasser hinzugeben, und dann noch einmal aufschlagen.


Hier seht ihr zum Abschluss noch unseren Candle-Light-Dinner-Silvester-Tisch. Wir haben zu Zweit gefeiert, gemeinsam gekocht und alles vorbereitet, geschmückt und viel gelacht - es war sehr sehr schön. :)

Jetzt wünsche ich euch ein tolles Wochenende, auf dass es so wird, wie ihr es euch wünscht!

Eure Selina 

Kommentare:

  1. mmh... köstlich sieht das aus, aber mit Schoki mit Wasser ist schon sehr ungewohnt...
    das Ergebnis kann sich sehen lassen ! Wenn es so schmeckt wie es aussieht , dann wird es Bombe sein :) LG Andy

    AntwortenLöschen
  2. Mhhhm... Hört sich wirklich gut an. Tolle Fotos :)

    AntwortenLöschen

Ich freue mich sehr über eure Kommentare! ♥