Sonntag, 18. Mai 2014

Panna Cotta Erdbeer Tartelettes


Achtung.
Jetzt folgt eine unzusammenhängende Assoziation:

Wenn ich Panna Cotta schreibe (oder sogar zubereite) muss ich jedes Mal an Inspector Cotta denken und grinsen. Und deswegen muss ich jetzt unbedingt mit euch über die drei Fragezeichen schwatzen!
Hach ja, die drei Fragezeichen. Die haben mir schon viele Abende und Back-Sessions versüßt - schon seit ich meinen Blog habe, begleiten mich die drei während ich Mehl abmesse, Eier trenne und Sahne schlage.
Geht es noch jemandem von euch so oder bin ich hier die Einzige? :D
Falls ich nicht alleine bin, muss ich euch nämlich dringend meine liebsten Folgen auflisten - für den Fall, dass ihr sie nicht kennt und etwas Großartiges verpasst:
Das Hexenhandy. Platz 1. Definitiv und schon immer.
Das Erbe des Meisterdiebs. Überhaupt alle Folgen mit Hugenay sind der Burner.
Dann natürlich Geheimakte Ufo. Der Nebelberg. Das schwarze Skorpion. Stimmen aus dem Nichts. Villa der Toten. Die Karten des Bösen. Im Bann des Voodoo.

Ziemlich unpassend, ich weiß. Ihr schaut euch die Bilder mit der hellen Panna Cotta Creme und den blütenartig angeordneten Erdbeeren an und erwartet sicher irgendeinen poetisch angehauchten Text über den Frühling und wieso ich ihn so liebe. Ich könnte mich zum Beispiel über die Tulpen in den Vorgärten, über die Erdbeeren- und Spargel-Stände am Straßenrand und den hoffnungsvollen Blick in den Augen der Passanten, die den Sommer herbei sehnen, auslassen. Aber das gibt es schon so oft.Wieso also nicht mal von den drei Fragezeichen reden? Der Mensch lebt nunmal von Kontrasten, nicht wahr? Die machen das Leben spannend. :)




Zutaten:
für 5 Tartelettes oder 1 große Tarte

Mürbeteig
250 g Mehl
90 g (weiche) Butter
90 g Zucker
1 Pkt. Vanillezucker
1 Ei
1 Prise Salz
1 TL Backpulver

Panna Cotta Creme
leicht abgewandelt nach dem Rezept von Frau Herzblut
300 ml Sahne
170 ml Buttermilch
50 g Rohrohrzucker
3 Blatt Gelatine
1 ausgekratzte Vanilleschote 

Zubereitung:
• Für den Mürbeteig alle Zutaten mit dem elektrischen Rührgerät vermischen. Falls die Masse zu trocken ist, ggf. etwas Milch hinzugeben.
• Auf einer bemehlten Arbeitsfläche durchkneten und zu einem Ball formen. Diesen für 1/2 bis 1 Stunde in den Kühlschrank geben.
• Tarteletteförmchen einfetten. Den Mürbeteig ausrollen und die Förmchen damit auskleiden. Mit einer Gabel mehrmals einstechen.
• Bei 200 °C Ober-Unter-Hitze für 10-12 Minuten goldgelb backen (bei einer ganzen Tarte verlängert sich die Backzeit um ca. 5 Minuten). Abkühlen lassen!

• Für die Creme 200 ml Sahne zusammen mit dem Zucker in einem Topf aufkochen. Vom Herd nehmen. 
• Die restlichen 100 ml Sahne steif schlagen und kalt stellen.
• Die in kaltem Wasser aufgeweichte Gelatine ausdrücken und unterrühren. Etwas abkühlen lassen. Die Buttermilch unterrühren.
• Wenn die Sahnemischung kühl ist, die geschlagene Sahne unterheben.
• In die Förmchen füllen und für 3 Stunden oder über Nacht in den Kühlschrank stellen.
• Mit Erdbeeren dekorieren und genießen! 


Ich habe letztes Jahr im Sommer ganz ähnliche Tartelettes gebacken - die gleichzeitig aber doch ganz anders sind. Es waren diese leckeren Käsekuchen-Tartelettes mit Sommerfrüchten. Wenn ich mich entscheiden müsste, welche mir besser schmecken, wäre ich fraglos überfordert.

Die Panna Cotta Creme ist allerdings so geschmeidig und glatt und zergeht derart auf der Zunge, dass ich an nichts anderes mehr denken kann. Die Erdbeeren könnten natürlich gut und gerne mit ein paar Himbeeren oder anderen Früchten ergänzt werden - aber die Creme ist wirklich unvergleichlich.
Auch der Teig schmeckt mir besser - er ist der typische Erdbeerkuchen-Boden, den meine Oma früher immer für ihre Erdbeerkuchen gebacken hat. Wem Panna Cotta also zu kalorienhaltig ist, der hat hier ein wunderbares Rezept für einen Klassiker. :)



Ich wünsche euch den tollsten Sonntag und einen erfolgreichen Start in die frische Woche!
Es soll ja endlich wieder wärmer werden :) 
Eure Selina 

Kommentare:

  1. Hm, sehr lecker. Mich beleiten die drei Fragezeichen übrigens beim putzen, hihi;)
    Liebe Grüsse,
    Krisi

    AntwortenLöschen
  2. Köstlich, und sooo fotogen deine Tartelettes.
    Hab noch einen schönen Abend,
    Andy

    AntwortenLöschen
  3. Ohhh toll, ich liebe Erdbeeren und sie sehen einfach so lecker aus. *-*

    hier geht’s zu meinem Blog ♥

    AntwortenLöschen
  4. Drei Fragezeichen ftw!! :D
    Wir hören jeden Abend die Hörspiele zum Einschlafen :)
    Lieblingsfolge: Der Karpatenhund. Grundsätzlich mag ich die älteren Folgen lieber.
    Die Tartelettes sehen köstlich aus!!

    AntwortenLöschen
  5. oh da hast du genau meine lieblingsfolgen getroffen! ;)
    wobei mir persönlich noch 2 fehlen:
    -der Armeisenmensch
    - der dreitag, peter- fremder freund
    letztere lieb ich einfach wegen peters stalker :D

    AntwortenLöschen
  6. die sehen aber hinreißend aus die Kleinen :) wenn die Erdbeersaison bald im vollen Schwung ist, werden die bestimmt einmal ausprobiert, sie klingen nämlich ganz zauberhaft :) Liebste Grüße, Kiki

    AntwortenLöschen
  7. Huhu,
    Deine Tartelettes sehen aber Schmackofatz aus!
    Erdbeeren und Panna Cotta...toll!
    sonnige Grüße,
    Eva-Maria

    AntwortenLöschen

Ich freue mich sehr über eure Kommentare! ♥